Aufwärmen  

 

 

Zu Beginn jeder Judostunde steht das Aufwärmen. Es ist wichtig um den Körper und Geist in Schwung zu bringen. Es soll eine Einstimmung auf die bevorstehende Stunde sein. Die Muskulatur soll erwärmt aber nicht ausgepowert sein.

Das Angebot der Möglichkeiten ist zahlreich. Vom traditionellen Aufwärmlauf bis zu lustigen Spielen ist alles möglich. Ideal lassen sich Übungen, die mit dem Stundeninhalt in engem Zusammenhang stehen, einbauen. Jede Judoeinheit sollte Fall- und Rollübungen enthalten.

 

Wer mit Freude beginnt, ist meist besser motiviert für den anstrengenden Hauptteil der Trainingseinheit. Im Aufwärmprogramm ist Platz genug für Spiel und Spaß.